Newsletter Geschichtswerkstatt 2021

Februar

Wenn's im Februar regnet oder schneit, bleibt der Logdown bis zur Osterzeit.
Und wenn der Virus sich nicht verliert, die Misere wohl noch bis Pfingsten regiert.
Es wird also Zeit, liebe Mitglieder und Follower der Geschichtswerkstatt,
dass wir uns über das Leben danach ein paar Gedanken machen...

Wie wär's im Herbst mit einer Gruppenreise an die Mosel ?
mit Stadtrundgang in Trier, Weinprobe und Bootsfahrt. Karin Michaeli ist dort geboren und würde uns gerne ihre Heimat zeigen. Als Einstieg hat sie einen lesenswerten Artikel in unser Archiv gestellt:
Düsseldorf – Geburtsstadt des Patenweins im Dritten Reich
Download als PDF bei
geschichtswerkstatt-duesseldorf.de/archiv/D-weinpatenschaft.pdf
ein Beitrag zum Thema Propaganda und wie ein Terrorregime nicht nur gnadenlos mit der "Peitsche" regiert, sondern auch versucht, mit "Zuckerbrot" die Volksseele zu umschmeicheln.
Wer Lust hat mitzufahren, wendet sich bitte an
info@geschichtswerkstatt-duesseldorf.de
und erhält weitere Infos über die Reisevorbereitungen.
Es kann übrigens jede(r) mitfahren (ob Mitglied oder ohne), sofern Entdeckungsfreude vorhanden und die Bereitschaft mit aufgeschlossenen Menschen etwas Neues zu erleben.

Feedback immer gern erbeten,
auch bei den geplanten Veranstaltungen der Geschichtswerkstatt mit der Volkshochschule;
Details s. vhs.duesseldorf.de/vhs/allgemeinundberuflich0/austausch-und-begegnung.html
So. 21.03.2021 Rundg.mit M.Hebenstreit: Erinnerungen Hans Müller-Schlösser
Di. 13.04.2021 Rundgang mit Rolf Dahlmann:Kindheit und Jugend Harry Heine
Sa. 17.04.2021 Rundgang mit M.Vetten: Altstadtrundgang, humorvoll und heiter
Do. 22.04.2021 Rundgang mit Frank Leuwer: Die Ratinger - spannende Historie
So. 06.06.2021 Rundgang mit Frank Leuwer und Dieter Pauly: Der Nordfriedhof
So. 20.06.2021 Radtour mit Bruno Reble: Kriegerdenkmäler in Düsseldorf
So. 04.07.2021 Radtour mit Manfred Hebenstreit: Rund um den Flughafen

Alle VHS-Veranstaltungen haben in der Regel nur einen Referenten (Ausnahme am 6.6.) Gerne wollen wir den Frauenanteil erhöhen und Teambildungen fördern. Wer traut sich?

Auch bei den folgenden Planungen wäre die Verantwortlichkeit gut bei einem Team aufgehoben:

25.März 2021
Vor 125 Jahren wird die Rheinische Bahngesellschaft AG gegründet.
Wie wär's mit einer gemeinsamen Straßenbahnfahrt ...
geschichtswerkstatt-duesseldorf.de/archiv/Die-letzten-sieben-Strassenbahnen

12.Mai 2021
ein deutscher Aktionskünstler wäre 100 Jahre alt geworden.
Sein Name: Joseph Beuys, Bildhauer, Zeichner und Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.
Seine zentrale These: "Jeder Mensch ist ein Künstler"
Deshalb planen wir an diesem Tag eine Tour: "Auf den Spuren von Joseph Beuys" Wer mitwirken möchte, bitte melden.

27.Mai 2021
Vor 18 Jahren wurden die ersten Stolpersteine in Düsseldorf verlegt.
Derzeit sind es über 300 im gesamten Stadtgebiet.
Die „Stolpersteine“ gehen zurück auf eine Initiative des Künstlers Günter Demnig.
Sie erinnern an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft;
mehr bei www.gedenk-dus.de/stolpersteine.html
Eine Exkursion "Auf den Spuren der Geschichte" ist in Planung.

30.Mai 2021
Vor 125 Jahren wird der Hafen an der Lausward eröffnet. Ein Rundgang wird vorbereitet.

23.August 2021
Vor 75 Jahren wird das Land Nordrhein-Westfalen mit der Landeshauptstadt Düsseldorf gegründet.
Dazu veranstalten wir eine Radtour "75 Jahre NRW", die auch individuell als Rallye abgefahren
werden kann. Wer macht mit bei der Organisation?

Zum Abschluss im Blogspot ein bitterer Digestif von Dieter Jaeger über das große Kneipensterben
geschichtswerkstatt-duesseldorf.blogspot.com/

Januar

Der Corona-Jahrgang 2020 hatte es in sich und brachte unser Vereinsleben fast zum Erliegen.
Trotzdem haben wir uns - so gut es ging - behauptet und neue Konzepte entwickelt, z.B. beim Geburtstag von Heinrich Heine am 13.DEZ mit Online Aktiviäten bei youTube zusammen mit unserem Partner "Düsseldorf lebt". Zu nennen wäre ein Stadt-Quiz, eine Rallye und virtuelle Heine-Lesungen;
im Netz abrufbar unter www.youtube.com/channel/  
Verbesserungen sind noch möglich!

Wie geht es nun weiter?

Nehmen wir als Beispiel Bert Gerresheim, ein Düsseldorfer Urgestein, Bildhauer und Grafiker.
Am 8.OKT 2020 sollte er an seinem 85. Geburtstag durch ein buntes Programm geehrt werden. Doch die geplanten Feierlichkeiten mussten leider umdisponiert werden.
Trotzdem hat uns der Meister eine Bleiftstiftskizze hinter- lassen (s.Abb.)
Welche Botschaft könnte damit verbunden sein?
Ein Schelm im Narrengewand (vielleicht der Hoppeditz) zeigt uns im Narrenspiegel das Jahr 2021; alles ein wenig diffus und orakelhaft.
Die drei Zipfel seiner Narrenkappe verkörpern die rheinische Trinität von Tod, Kasper und Bergischer Löwe, die unsereins zum Hinterfragen unserer Rolle im Lebensspiel verleiten soll.
An seiner Seite hockt die weise Eule als einsatzbereite Assistentin. In der Rechten hält Hoppeditz die Pritsche zum Verteilen von Kopfschlägen, damit das Denken angeregt werde. Schaun wir mal, ob wir mehr wissen nach seiner Beerdigung am Aschermittwoch 17.FEB?
Auf jeden Fall werden der Fisch und seine Beigaben in diesem Jahr etwas trockener ausfallen.

Das Wichtigste zum Schluss: bleibt gesund und munter!   Wir wünschen euch trotz aller Beschränkungen schöne Tage und ein erfolgreiches 2021.